Tausende kämpfen für die Solothurn-Moutier-Bahn

Bei der Bundeskanzlei wurde am Donnerstag eine Petition zum Erhalt der Bahnlinie Solothurn-Moutier eingereicht. Rund 17'000 Personen unterschrieben die Bittschrift des VCS. Das ist ein starkes Zeichen über die Region Solothurn hinaus.

Rotes Bähnli mit Anschrift Moutier Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Die Solothurn-Moutier-Bahn bringt die Pendler aus der Region Thal (im Bild: Gänsbrunnen) in die Hauptstadt. SRF

Im Sommer war bekannt geworden, dass der Weissensteintunnel, durch den die Solothurn-Moutier-Bahn fährt, für 170 Mio. Franken saniert werden muss, und der Bund wegen der hohen Kosten eine Schliessung des Tunnels und die Stilllegung der Bahnlinie prüft. Der Aufschrei in der Region war gross.

Der Kanton Solothurn setzt sich für den Erhalt der Bahn ein, und erhält Unterstützung von den vier VCS-Sektionen Jura, beider Basel, Solothurn und Bern. Sie haben am Donnerstag dem Bund eine Petition überreicht.

«Wir fühlen uns als Bürger zweiter Klasse»

4:49 min, aus Schweiz aktuell vom 23.9.2014

Für die Unterzeichner braucht es die Bahn. Sie verbinde drei Regionen miteinander und verschaffe den Menschen im Jura einen direkten Zugang zum Mittelland, heisst es in einer Mitteilung.

Die Bahn entlaste auch die Strasse. Wenn die Bahn durch Busse ersetzt werde, komme es zu «ökologisch sinnlosen Umwegen». Die Bahnlinie sei auch entscheidend als Zubringer für die neue Seilbahn auf den Weissenstein, welche demnächst eröffnet wird.