Zum Inhalt springen

Aargau Solothurn Technischer Defekt löste Brand in Biberister Asylunterkunft aus

In Biberist ist die Asylunterkunft komplett niedergebrannt, wie die Kantonspolizei Solothurn mitteilt. Verletzt wurde niemand. Schuld war ein technischer Defekt.

Brennendes Haus in der Nacht.
Legende: Die Asylunterkunft Biberist brannte vollständig nieder. ZVG

Der Brand in der Asylunterkunft in Biberist geschah in der Nacht auf Mittwoch. Die Kantonspolizei Solothurn wurde um kurz nach 3 Uhr informiert. Die Feuerwehr Biberist konnte das Feuer daraufhin zwar unter Kontrolle bringen, die Baracke brannte jedoch vollständig nieder.

Technischer Defekt als Brandursache

In der Asylunterkunft waren zehn Personen untergebracht. Alle blieben unverletzt und konnten die Baracke selbständig verlassen. Vorläufig bleiben die Asylbewerber in der Armeeunterkunft der Gemeinde Biberist. Ausgelöst wurde der Brand durch einen technischen Defekt, wie die Kantonspolizei Solothurn am Mittwochnachmittag bekannt gab: Eine kaputte Deckeninstallatin hatte das Feuer ausgelöst.

Der Sachschaden beträgt mehrere 10'000 Franken, schreibt die Kantonspolizei weiter. Aufgrund des Brandes musste die Solothurnstrasse bis in den Mittwochmorgen hinein für gut drei Stunden gesperrt werden.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.