Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Video Spatenstich zum neuen Thermalbad in Baden abspielen. Laufzeit 00:26 Minuten.
Aus News-Clip vom 17.04.2018.
Inhalt

Thermalbad Baden Endlich: Spatenstich im Bäderquartier

Nun beginnt in Baden in Beisein von Architekt Mario Botta nach langem Ringen offiziell der Bau des neuen Thermalbades.

Endlich ist es soweit: Am Dienstag um 13 Uhr beginnen in Baden mit dem Spatenstich offiziell die Bauarbeiten für das neue Thermalbad sowie für das Wohn- und Ärztehaus. Der 150 Millionen Franken teure Bau soll in zweieinhalb Jahren fertig sein.

Mit dabei beim Spatenstich ist auch der Tessiner Architekt Mario Botta, dessen Bauprojekt für das Thermalbad in Baden für Kontroversen gesorgt hatte.

Noch warten muss der Umbau der historischen Bäderhotels Verenahof, Ochsen und Bären in eine Gesundheitsklinik. Nachdem Architekt Botta dieses Projekt nach Unstimmigkeiten mit der Denkmalpflege abgeben musste, braucht es noch einmal Anpassungen.

Dem Baubeginn war ein jahrelanges Ringen um das Projekt, die verschiedenen Baufelder und den entsprechenden Baubewilligungen vorangegangen. Verschiedentlich kommunizierte die Bauherrin Verenahof AG schon, dass man mit dem Bau nun beginnen könne. Mehrmals folgte darauf wieder Ernüchterung.

Das Bäderquartier in Baden ist der älteste Thermalkurort der Schweiz. Schon vor über 2000 Jahren bauten die Römer hier erste Siedlungen und Bäder und legten damit den Grundstein für die heutige Stadt Baden.

Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?