Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Aargau Solothurn Toter Häftling in Solothurner Gefängnis: Untersuchung beendet

Beim Tod eines Insassen des Gefängnisses in Deitingen Ende Mai war keine strafbare Fremdeinwirkung im Spiel. Die Abklärungen ergaben, dass sich der 51-jährige Mann verschluckt hatte.

Gefängnis Deitingen
Legende: Keine Fremdeinwirkung nachgewiesen: Ein 51-jähriger starb im Gefängnis Deitingen, weil er sich beim Essen verschluckte. SRF

Der 51-Jährige war am 29. Mai leblos in seiner Zelle aufgefunden worden. Er verstarb kurz darauf. Zur Klärung der Todesursache leitete die Staatsanwaltschaft eine Untersuchung ein. Das Institut für Rechtsmedizin der Universität Bern wurden beauftragt, ein Gutachten zu erstellen.

Dieses kommt nun zum Schluss, dass der Mann an den Folgen eines Unfalls verstorben ist. Der unter Schluckbeschwerden leidende Mann hatte sich beim Essen verschluckt. Die Staatsanwaltschaft verzichtet deshalb auf ein Strafverfahren und schloss ihre Untersuchungen ab, teilt sie am Montag mit.

Video
Neues Gefängnis für die Nordwestschweiz
Aus Schweiz aktuell vom 12.05.2014.
abspielen

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen