Zum Inhalt springen
Inhalt

Toter in Bellach Der festgenommene Mann hat nicht geschossen

Der 53-Jährige ist aus der U-Haft entlassen worden. Die Untersuchung geht weiter.

Am 27. November fand die Polizei in einer Wohnung in Bellach/SO einen toten Mann. Er war durch eine Schussabgabe tödlich verletzt worden. In derselben Wohnung befand sich ein anderer Mann. Die Polizei nahm diesen in Untersuchungshaft.

Nun liegen erste Ermittlungsergebnisse zum Todesfall vor, teilt die Solothurner Staatsanwaltschaft am Freitag mit. Gestützt auf die Auswertung des Spurenbildes geht sie davon aus, dass der Verstorbene selber den tödlichen Schuss abgegeben hat. Ob er dies absichtlich gemacht hat, oder ob der Schuss versehentlich losging, ist noch nicht klar.

Der festgenommene 53-Jährige hat also nicht geschossen, deshalb wird er aus der Haft entlassen. Weitere Ermittlungen sollen zeigen, ob er sich im Zusammenhang mit dem Todesfall in anderer Weise strafbar gemacht hat.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.