Zum Inhalt springen

Header

Audio
Minus 100 Hotelbetten in Rheinfelden
Aus Regionaljournal Aargau Solothurn vom 27.12.2018.
abspielen. Laufzeit 01:35 Minuten.
Inhalt

Tourismus im Fricktal Rheinfelden verliert mehr als die Hälfte aller Hotelbetten

  • In der Tourismusstadt Rheinfelden gibt es aktuell 170 Hotelbetten.
  • Weil das Hotel Schützen nächsten Sommer umgebaut wird, stehen dann aber nur noch 70 Betten zur Verfügung.
  • Der Umbau dauert laut der Neuen Fricktaler Zeitung mindestens ein Jahr.
  • Rheinfelden Tourismus will Übernachtungswillige vermehrt an Private vermitteln und hofft auf lediglich geringe Einbussen.

Rund 29'000 Hotel-Übernachtungen zählt Rheinfelden im Jahr. Diese Zahl dürfte 2019 wegen der Baustelle im Hotel Schützen deutlich zurückgehen. 100 Hotelbetten werden dann vorübergehend wegfallen.

Die Geschäftsführerin von Rheinfelden Tourismus, Stephanie Berthoud, will trotz Hotel-Umbau möglichst viele Gäste in Rheinfelden behalten und vermehrt Übernachtungen bei privaten Bed-and-Breakfast-Anbietern vermitteln.

Tagestouristen übernachten nicht

Berthoud: «Da es in Rheinfelden sehr viele Gäste gibt, die lediglich als Tagestouristen anreisen, sind wir zuversichtlich, dass die Stadt trotz dem Minus an Hotelbetten nicht zu viel verlieren wird.»

Nach dem Hotel-Umbau stehen in Rheinfelden dann wieder 170 Hotelbetten zur Verfügung, also gleich viele wie bisher. Allerdings wird es mehr Einzelzimmer geben.

Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Mehr aus Aargau SolothurnLandingpage öffnen

Nach links scrollen Nach rechts scrollen