Triathletin Daniela Ryf gewinnt EM-Silber

Bei bis zu 35 Grad lief die Solothurnerin Daniela Ryf bei der Triathlon-EM in Zürich um den Titel. Genau wie der Zürcher Sven Riederer holte sie den zweiten Platz. Weil die neue Europameisterin Emma Moffatt aus Australien stammt, fühlt sich Ryf als neue Europameisterin.

Der Zürcher Sven Riederer noch im weissen Sportoutfit gratuliert der schwarz bekleideten Daniela Ryf direkt hinter der Ziellinie. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Die zweitplatzierte Daniela Ryf, nimmt die Glückwünsche des ebenfalls zweitplatzierten Sven Riederer entgegen. Keystone

Daniela Ryf, die die Triathlone-EM in der olympischen Distanz vor einem Jahr in Liverpool gewann, kämpfte sich auf dem Velo stetig nach vorne und nahm das Tempo mit auf die Laufstrecke. Die 26-Jährige aus dem solothurnischen Feldbrunnen holte mächtig auf und überquerte die Ziellinie auf der Landiwiese mit einem sehr guten Finish kurz hinter der Siegerin Emma Moffatt.

«Ich bin sehr zufrieden mit dem Rennen. Nach meinem letzten, schwierigen Jahr bin ich nun auf dem richtigen Weg», sagte Ryf. Ganz überzeugt meinte sie noch: «Weil Australien nicht zu Europa gehört, bin ich eigentlich die Europameisterin.»