Zum Inhalt springen

Header

Bild eines ausgetrockneten Ackers, mit brauner trockener Erde. Im Vordergrund vier leere, aufeinander gestapelte Gemüsekisten.
Legende: Das trockene Wetter macht den Aargauer Landwirten immer wie stärker zu schaffen. Keystone
Inhalt

Aargau Solothurn Trockenheit im Aargau - Bauern leiden

Die Bauern in der Region müssen von einem Extrem ins Andere dieses Jahr. Zuerst war der Frühling zu kalt und zu nass und nun ist der Sommer zu heiss und zu trocken. Seit drei Wochen hat es im Kanton Aargau kaum geregnet und an vielen Orten gab es gar keine Niederschläge.

Zuerst war es viel zu kalt und zu nass, und nun folgt genau das Gegenteil: Für die Aargauer Landwirte und ihre Ernte ist das heisse, trockene Wetter die nächste Herausforderung, nach dem nass-kalten Frühling.

Audio
Die Bauern hoffen auf Wasser von oben
01:12 min
abspielen. Laufzeit 01:12 Minuten.

Unter der Trockenheit leiden vor allem die Kartoffeln. Mit dem kalten und nassen Frühling war bereits der Anbau schwierig und nun ist es zu trocken. Können die Bauern ihre Felder nicht genügend bewässern, müssen sie mit Ertrags- und Qualitätseinbussen rechnen, sagt Geri Busslinger von der Landwirtschaftlichen Schule Liebegg gegenüber dem Regionaljournal.

Keine Gewitter im Kanton Aargau

Gewitter gab es in den letzten Wochen viele, nur im Kanton Aargau nicht. Dies sei allerdings Zufall, sagt Felix Blumer von SRF Meteo. Die Gewitter seien nicht - wie im Normallfall - von Westen oder Südwesten gekommen, sondern untypischerweise von Osten. So seien sie am Kanton Aargau vorbeigezogen.

Donner und Blitz sind für Mittwoch im Aargau angesagt. Jedoch regnet es nur vereinzelt und wenn, dann nur wenig. Tendenziell bleibt es trocken und heiss.

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von Michael Hunziker , 4456 tenniken
    Ich habe im Mai eine Wette abgeschlossen...und jetzt gewonnen! Es wird nicht August, ohne dass die Bauern über die Trockenheit jammern. Vor nicht einmal acht Wochen, war es zu nass. Wetter findet vor allem draussen statt. Und es war ja immer schon so. Klimawandel ist ja von den Linken und Grünen erfunden worden; oder?
    1. Antwort von Tom bolli , Ettingen
      Ja Herr Hunziker, die Bauern müssen jammern, da sie ansonsten keine Subventionen erhalten...Im Jammern sind wir "armen" Schweizer ja Weltmeister! Geniessen wir doch das (endlich) schöne Wetter!