Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Trockenheit im Aargau Verschwenden Aargauer Bauern Wasser?

Am Mittag die Felder bewässern: Das verbraucht viel Wasser. Die Bauern denken deshalb langsam um.

Wasserverschwendung in der Landwirtschaft? Die Aargauer Bauern setzen ihre Wassersprenger häufig auch tagsüber in der Mittagshitze ein. «Das ist sicher nicht gut vom Verbrauch her. Es braucht schnell einen Drittel mehr Wasser – und das ist nicht optimal», sagt Alois Huber, Präsident des Bauernverbands Aargau. Rund ein Drittel des Wassers verdunstet nämlich, wenn es tagsüber verspritzt wird. Idealerweise werden die Felder nachts bewässert.

Wassersprenger.
Legende: Keystone

Das Problem ist bekannt: Den Bauern ist die Problematik bewusst. Häufig ist es jedoch so, dass sich mehrere Landwirte eine Bewässerungsanlage teilen. In der Regel laufen diese dann 24 Stunden. «Es ist unrealistisch, dass die Landwirte die Beregnungsanlagen nachts an vier verschiedene Orte umstellen», so Alois Huber. Deshalb laufen die Anlagen eben manchmal auch tagsüber.

Wassersprenger.
Legende: Keystone

Die Landwirtschaft muss umdenken: Die trockenen Sommer der letzten Jahre geben den Aargauer Landwirten zu denken. Einerseits wollen sie einfach Zugang zu Wasser haben. Der Präsident des Aargauer Bauernverbands macht jedoch klar: «Wir müssen etwas ändern in der Landwirtschaft. Die Kosten für die Bewässerung werden zu hoch».

Der Bauernverband stellt sich deshalb auf längeren Trockenphasen ein. Das Sammeln von Regenwasser werde in einigen Betrieben heute bereits praktiziert. Vor allem aber müssen die Forschung und die Landwirtschaft zusammenarbeiten, sagt Alois Huber. Er geht davon aus, dass über kurz oder lang andere Sorten und Kulturen im Aargau angepflanzt werden, die besser mit der Trockenheit klarkommen als die heutigen Pflanzen.

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Erich Singer  (liliput)
    Es mutet schon komisch an das ein Bauer nicht weiss das man Nicht bewässert wenn die Sonne scheint!!
    1. Antwort von M. Keller  (MK)
      @Singer - lesen Sie den Bericht, insbesondere den Absatz "Das Problem ist bekannt:" nochmals. Dann verstehen Sie auch, warum einige Bauern am Nachmittag bewässern oder bewässern müssen !
    2. Antwort von Ulrich Thomet  (UTW)
      Ein Kollege hatte ständig Reklamationen wegen Ruhestörung als er nachts begegnete. Nicht jeder hat soviel Verständnis wie Sie und nimmt den Lärm in der Nacht in Kauf.