Unfall auf A3 bei Möhlin legt Verkehr lahm

Schon wieder sorgt ein Unfall auf einer Aargauer Autobahn für ein Verkehrschaos. Am Montagmittag prallen auf der A3 bei Möhlin zwei Lastwagen heftig zusammen, ein Chauffeur wurde mittelschwer verletzt. Die A3 in Fahrtrichtung Zürich war rund zwei Stunden gesperrt und es entstand ein langer Stau.

Durch die heftige Kollision wurde einer der beteiligten Chauffeure mittelschwer verletzt. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Durch die heftige Kollision wurde einer der beteiligten Chauffeure mittelschwer verletzt. zvg

Durch die heftige Kollision entstand an beiden LKW grosser Sachschaden. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Durch die heftige Kollision entstand an beiden LKW grosser Sachschaden. zvg

Der Unfall ereignete sich am Montag um die Mittagszeit auf der A3 in Richtung Zürich. Gemäss Angaben der Kantonspolizei prallte ein Richtung Frick fahrender Lastwagen in einen zweiten, der vermutlich auf dem Pannenstreifen stand.

Durch die heftige Kollision wurde der eine Lastwagen quer gestellt und blockierte in der Folge beide Fahrspuren in Richtung Zürich. Der 52-jährige Chauffeur erlitt mittelschwere Verletzungen und musste durch die Ambulanz ins Spital gebracht werden.

Durch die Kollision wurde ein LKW quer über beide Fahrspuren Richtung Zürich gestellt, was zu einem Verkehrschaos führte. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Durch die Kollision wurde ein LKW quer über beide Fahrspuren Richtung Zürich gestellt, was zu einem Verkehrschaos füh... zvg

Die Autobahn musste zur Bergung der beschädigten Fahrzeuge komplett gesperrt werden. Der Verkehr wurde bis 14.50 Uhr über die Kantonsstrassen umgeleitet. Auf der Autobahn enstand ein langer Rückstau und auf den übrigen Strassen kam es zu Behinderungen. Ab 14.50 Uhr konnte die Autobahn einstreifig wieder geöffnet werden.

Die Staatsanwaltschaft Rheinfelden-Laufenburg eröffnete eine Untersuchung zur Klärung des Unfallhergangs.