Unfall auf der Autobahn: A3 längere Zeit gesperrt

Die Autobahn A3 war am Samstagnachmittag zwischen Effingen und Frick nach einem Verkehrsunfall vorübergehend gesperrt. Ein Rettungshelikopter landete auf der Fahrbahn, um die verletzte Autofahrerin für den Flug ins Spital aufzunehmen.

Unfallstelle A3 Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Wegen des Unfalls war die A3 Richtung Basel zwischen Effingen und Frick während zweieinhalb Stunden total gesperrt. zvg

Die 79-jährige Frau war am frühen Nachmittag auf der Fahrt in Richtung Basel bei Bözen gegen das Bord rechts von der Fahrbahn geraten, wie die Aargauer Kantonspolizei mitteilte.

Das Auto kam danach zurück auf die Fahrbahn, überschlug sich und blieb auf dem Dach liegen. Die Feuerwehr rettete die jederzeit ansprechbare Frau. Zur Art ihrer Verletzungen konnte die Polizei noch keine Angaben machen. Zur Ursache des Unfalls wurden Ermittlungen aufgenommen.

Weil neben Polizei, Feuerwehr und Ambulanzbesatzungen auch ein Rettungshelikopter aufgeboten wurde, der auf der Fahrbahn landen musste, wurde die A3 zwischen dem Halbanschluss Effingen und der Ausfahrt Frick vollständig gesperrt und der Verkehr umgeleitet.

In Richtung Frick stauten sich die Autos deshalb auf mehreren Kilometern. Kurz nach 15.30 Uhr konnte die Sperrung aufgehoben werden.

Video «Kontrollen für Senioren am Steuer sollen verschärft werden» abspielen

Kontrollen für Senioren am Steuer sollen verschärft werden

4:00 min, aus 10vor10 vom 24.10.2014