Unfall blockierte Bözbergtunnel im Morgenverkehr

Am Freitagmorgen verunfallte auf der A3 im Bözbergtunnel ein Auto. Die verletzte Lenkerin musste durch die Feuerwehr aus dem Fahrzeug befreit werden. Bis zum Abschluss der Bergungsarbeiten blieb der Tunnel in Richtung Zürich vorübergehend gesperrt.

Die Lenkerin war kurz nach 7 Uhr in Richtung Zürich unterwegs. Aus noch unbekannten Gründen kollidierte ihr Auto mit dem rechten Randstein und prallte anschliessend in die linke Tunnelwand. Ein nachfolgendes Auto konnte nicht mehr ausweichen und streifte den Unfallwagen noch.

Infolge des Unfalls kam es auf der A3 sowie in der Umgebung zu grösseren Verkehrsbehinderungen. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Infolge des Unfalls kam es auf der A3 sowie in der Umgebung zu grösseren Verkehrsbehinderungen. Keystone

Beim Unfall wurde die Lenkerin im Auto eingeklemmt. Die Feuerwehr befreite sie aus dem Wrack und die Ambulanz brachte sie ins Kantonsspital Baden. Über ihren Gesundheitszustand kann die Polizei keine weiteren Angaben machen.

Für die Tatbestandsaufnahme und die Bergungsarbeiten musste die Kantonspolizei den Bözbergtunnel in Richtung Zürich sperren. Der Verkehr wurde über den Bözberg umgeleitet. Dadurch bildete sich auf der A3 ein kilometerlanger Rückstau. Auch in der Umgebung kam der Verkehr teilweise zum Erliegen. Kurz nach neun Uhr konnte die Kantonspolizei einen der beiden Fahrstreifen im Tunnel freigeben. Um 10.30 Uhr war die Unfallstelle dann vollständig geräumt und die A3 wieder normal befahrbar.