Zum Inhalt springen

Header

Ein Pneukran mit Ausleger
Legende: Ein Armee-Kran dieser Art kippte in Bremgarten in die Reuss. militaerfahrzeuge.ch
Inhalt

Unfall in Bremgarten Armee-Kranwagen kippt in die Reuss

  • In Bremgarten ist ein Kran-Fahrzeug der Armee in den Fluss Reuss gekippt.
  • Der Kranführer und ein weiterer Soldat seien dabei leicht verletzt worden und wurden zur Kontrolle ins Spital gebracht, heisst es bei der Militärjustiz. Ein weiterer Soldat habe einen Schock erlitten und wurde vor Ort betreut.
  • Die Armee war daran, in Bremgarten eine Brücke über die Reuss abzubauen. Dabei kippte der Kran und fiel in den Fluss.
  • Betroffen vom Zwischenfall sind ein WK-Verband und eine Rekrutenschule. Die Ursache des Unfalls ist noch nicht bekannt; es läuft eine Untersuchung der Militärjustiz.
Video
Militärkran stürzt in die Reuss
Aus Schweiz aktuell vom 17.09.2018.
abspielen

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.