Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Audio Studierende befragen in Matzendorf die Bevölkerung abspielen. Laufzeit 05:23 Minuten.
Aus Regionaljournal Aargau Solothurn vom 26.06.2019.
Inhalt

Ungewöhnliche Forschungsarbeit Studierende fühlen der Bevölkerung in Matzendorf den Puls

18 Studierende der Hochschule Luzern wohnen aktuell in der Solothurner Gemeinde Matzendorf. Sie übernachten diese Woche in Zelten und in der Zivilschutzanlage der Gemeinde. Hintergrund ist eine gross angelegte Umfrage, die die Studierenden im Auftrag des Gemeinderats ausführen.

Junge Menschen sitzend
Legende: ZVG

Der Gemeinderat möchte herausfinden, wo den Matzendörferinnen und Matzendörfer der Schuh drückt. Die Gemeinde im Solothurner Thal mit 1300 Einwohnern habe zwar eine gute Infrastruktur, betont Gemeinderätin Sara Liechti. So findet man im Dorfzentrum ein Coop-Laden, eine Bankfiliale, eine Metzgerei, eine Bäckerei, mehrere Restaurants und auch einen Hausarzt. Dies zu erhalten sei sicher eine der Herausforderungen. Welche anderen Zukunftssorgen und -wünsche die Bevölkerung habe, solle sich in der Umfrage zeigen.

Coop-Laden und Raiffeisen-Säule
Legende: SRF

Die 18 Studierenden der Hochschule Luzern befragen während der ganzen Woche möglichst viele Einwohnerinnen und Einwohner. Dazu haben sie über 40 Gesprächstermine abgemacht – beispielsweise mit Vertretern von Vereinen und Gewerbebetrieben, mit Bauern, Senioren, Jugendlichen, Schulkindern, Asylbewerbern, Neuzuzügern etc. Aber die Studierenden sind auch im Dorf unterwegs und sprechen die Bewohner an und verwickeln sie in spontane Gespräche.

Frau läuft auf Holzgebäude zu
Legende: ZVG

Danach werten die Studierenden ihre Gesprächsnotizen aus und destillieren so die wichtigsten Punkte der Umfrage heraus. Aktuell ist dieser Prozess in vollem Gange. Dominierende Gesprächsthemen seien etwa der Verkehr, das mangelnde Bauland, die Zusammenarbeit zwischen der Gemeindeverwaltung und der Bevölkerung oder die fehlenden Arbeitsplätze im Dorf.

Mann vor Post-It-Zetteln
Legende: ZVG

Die Umfrage ist das Projekt einer Blockwoche des Instituts für Soziale Arbeit der Hochschule Luzern. Die Blockwoche soll - trotz Zelten - kein Ferienlager sein, betonen die Beteiligten. Für die Umfrage sei es enorm wichtig, dass die Studierenden sich in Matzendorf und der Region nicht auskennen. So würden sie unvoreingenommen ans Werk gehen und so auch neue Erkenntnise zu Tage zu fördern.

Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?