Zum Inhalt springen

Aargau Solothurn Vandalen sorgen in Kölliken für Zugausfälle

In der Nacht auf Samstag demolierten Vandalen die Lichtsignalanlagen von mehreren Bahnübergängen in Kölliken. In der Folge fielen während zwei Stunden insgesamt fünf Züge zwischen Zofingen und Oberentfelden aus. Die Passagiere wurden mit Ersatzbussen transportiert. Die Polizei sucht Zeugen.

Die Vandalen entfernten in der Nacht auf Samstag über ein Dutzend Lampen von Lichtsignalanlagen bei Bahnübergängen in Kölliken. Weiter wurde beim Bahnhof Kölliken ein Kandelaber beschädigt. Dies teilt die Kantonspolizei Aargau mit. Die Polizei geht davon aus, dass die Vandalen zwischen 01:00 und 06:00 Uhr unterwegs waren. Sie sucht Zeugen.

SBB stellte den Betrieb zwischen Oberentfelden und Zofingen für zwei Stunden ein, nach dem sie die Schäden kurz nach 06:00 Uhr entdeckt hatte. Die Passagiere mussten auf Ersatzbusse umsteigen. Wie hoch der Sachschaden ist, kann die Polizei noch nicht sagen.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.