Zum Inhalt springen

Header

Audio
Wo ist mein Velo? Die Polizei greift in Olten durch.
Aus Regionaljournal Aargau Solothurn vom 12.12.2019.
abspielen. Laufzeit 10:16 Minuten.
Inhalt

Velo-Chaos Polizei sammelt am Bahnhof Olten Velos ein

In Olten versucht nun die Polizei dem Velo-Chaos beim Bahnhof Herr zu werden. Ab nächster Woche werden falsch abgestellte Drahtesel von der Polizei eingesammelt. Sie müssen dann auf dem Polizeiposten abgeholt werden.

Hintergrund der Aktion ist, dass viele Velos auf der Aareseite des Bahnhofs auf dem Fussgängerweg abgestellt werden. Sie versperren so den Weg für Fussgänger, erschweren die Orientierung der Sehbehinderten und seien auch für die Velofahrer selber eine Gefahr, so Harry Niggli, Regionenchef Olten der Kapo Solothurn.

Velo vor Geländer
Legende: Hier darf eigentlich kein Velo stehen, denn es ist auf der Fläche parkiert, die für Fussgänger reserviert ist. SRF / Andreas Brandt

Allerdings ist die Situation komplex. Denn die Fahrräder werden nicht ohne Grund wild parkiert. Oft sind die vorgesehenen Abstellplätze überfüllt, es hat schlicht keinen Platz für zusätzliche Velos. Eine Umfrage unter Velofahrerinnen und -fahrern zeigt denn auch Verständnis für die Polizeiaktion, allerdings sehen viele die Stadt in der Pflicht, genügend Abstellplätze zur Verfügung zu stellen.

Gelbe Informationstafel
Legende: Diese Plakate und die Sensibilisierungsaktion heute Morgen sollen die Velofahrer auf das strengere Regime vorbereiten. SRF / Andreas Brandt

Die Stadt Olten hat bereits reagiert. Seit dem Sommer gibt es auf der anderen Aareseite eine neue Abstellfläche. Bloss ist die 100 Meter vom Bahnhof entfernt und deshalb meist leer. Nun wird die Stadt weitere 300 Abstellplätze bauen, aber auch hier gibt es einen Haken: die Velofahrer müssen dann die vielbefahrene Hauptstrasse überqueren.

Franco Giori, Leiter Ordnung und Sicherheit bei der Stadt Olten, hofft, dass die Velofahrer kooperieren und zur Not fünf Minuten früher aufstehen und einen Umweg in Kauf nehmen. Die Umfrage bei den Velofahrern zeigt auch hier teilweises Verständnis – allerdings zweifeln viele daran, dass sich an der Situation so etwas verbessern lässt.

Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?