Zum Inhalt springen

Aargau Solothurn Verfügung gegen Asylzentrum: Menziken blitzt bei Kanton ab

Für die Nutzung des ehemaligen Restaurants «Sternen» in Menziken als kantonale Asylunterkunft ist keine Umnutzungsbewilligung notwendig. Das hat das kantonale Departement Bau, Verkehr und Umwelt entschieden. Es hob eine Verfügung der Gemeinde gegen den Kantonalen Sozialdienst (KSD) auf.

Der Gemeinderat hatte verfügt, dass vor der Einquartierung von Asylsuchenden im Rahmen des Baubewilligungsverfahren ein Umnutzungsgesuch eingereicht werden müsse. Gegen diese Verfügung reichte der KSD Anfang Juli Beschwerde ein.

Das Departement Bau, Verkehr und Umwelt wies das Begehren von Menziken nun ab und hiess die Anträge des Kantonalen Sozialdienstes gut. Ob der Gemeinderat den Rechtsstreit an das kantonale Verwaltungsgericht weiterziehen wird, ist offen.

Ziel: Platz für 90 Asylsuchende

Anfang Juli waren die ersten Asylsuchenden ins ehemalige Restaurant «Sternen» eingezogen. Der KSD hat das Gebäude für die Dauer von fünf Jahren gemietet. In den Räumen werden zunächst 60 Asylsuchende leben. Nach Umbauarbeiten im «Sternen»-Saal sollen weitere 30 Asylsuchende einziehen. Für den Kanton ist klar, dass für die Umbauten im Saal ein Baugesuch notwendig ist.

Legende: Video Asylsuchende ziehen in den «Sternen» abspielen. Laufzeit 2:16 Minuten.
Aus Schweiz aktuell vom 07.07.2015.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Rolf Bolliger (robo)
    Diese durchgezwängte Verfügung des Kantons, wird in Menziken zu einer baldigen "Zerreissprobe": Mitten in einem Industrieort, wo die Oberwynentaler tagtäglich einer Arbeit nachgehen, ihre Steuern und Sozialabgaben pünktlich abliefern, belagern bald 90 (!) "ASYLANTEN" das markante Restaurant STERNEN und der übrige Dorfkern Menziken! Wer die gesellschaftspolitische Gesinnung im Wynental kennt, fragt sich besorgt: Wenn das nur gut geht!!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen