Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Aargau Solothurn Vermisster Mann in Solothurn tot aus Aare geborgen

Ein 39-jähriger Mann ist in der Stadt Solothurn tot aus der Aare geborgen worden. Der Mann war knapp eine Woche zuvor von einer Mauer in den Fluss gefallen. Die Kantonspolizei schliesst eine Fremdeinwirkung am Tod des Mannes aus.

Polizeiauto an Aare
Legende: In der Aare bei Solothurn wurde die Leiche eines vermissten 39-Jährigen gefunden. SRF (Symbolbild)

Die Leiche war bereits am Samstag aus der Aare geborgen worden, wie die Solothurner Kantonspolizei am Mittwoch mitteilt. Der Alarmzentrale der Polizei war kurz vor 15 Uhr gemeldet worden, dass bei der Rötibrücke in Solothurn eine leblose Person in der Aare treibe.

Der Mann aus der Region war am Sonntag zuvor in die Aare gefallen. Er hatte sich um 20:15 Uhr am rechten Aareufer, am Kreuzackerquai, aufgehalten. Eine grossangelegte Suchaktion nach dem Mann verlief zunächst ohne Erfolg.

Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?