Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Audio Warum sammeln Sie Modellautos? abspielen. Laufzeit 07:17 Minuten.
Aus Regionaljournal Aargau Solothurn vom 13.03.2019.
Inhalt

Verrückt nach Autos 77-jähriger Brugger hat ein Haus voller kleiner Fahrzeuge

Von aussen merkt man noch nicht, dass im Haus der Familie Kraushaar eine ganz spezielle Sammlung steht. Betritt man das Haus, sieht man es jedoch sofort. Auf dem Treppengeländer sind kleine Modellautos aufgestellt, an der Wand sind Bilder mit alten Autos aufgehängt. In den Zimmern stehen grosse Glasvitrinen mit Hunderten, vielleicht auch Tausenden von Autos.

Der Sammler vor seinen Spielzeugautos
Legende: SRF

Neben Modellautos befinden sich in der Sammlung auch viele Originalteile von Autos, wie Radkappen oder Kühlerfiguren. Diese stehen vor allem im Keller, wo sich ein Grossteil der Sammlung befindet. Angefangen habe alles vor 65 Jahren, erklärt Kurt Kraushaar, mit einem kleinen roten Lastwagen. «Es handelt sich um einen kleinen Abschleppwagen, den ich zum Geburtstag bekommen habe. Dieses kleine Auto ist wahrscheinlich noch älter als ich», sagt der 77-Jährige mit einem Schmunzeln.

Sein erstes Spielzeugauto. Ein kleiner roter Lastwagen.
Legende: SRF

Zum kleinen Abschleppwagen kamen im Laufe der Jahre immer mehr Autos dazu. Kraushaar ist ein richtiger Autofreak. Man merkt, er ist richtig in seinem Element, wenn er über Autos sprechen kann. Die verschiedenen Details und die Unterschiede zwischen den verschiedenen Automodellen faszinieren ihn extrem. Deshalb gebe es in seiner Sammlung auch nur Autos, die originalgetreu sind. Alles Andere interessiere ihn nicht.

tausende Spielzeugautos auf einem Gestell
Legende: SRF

Im Keller des Autoliebhabers befindet sich auch eine kleine Baustelle. Auf dem Fenstersims hat es einen Steinhaufen, darauf stehen drei Lastwagen und Bagger. «Das ist der Sandkasten für die grossen Buben. Die Lastwagen und Bagger sind eigentlich für Kinder gedacht. Aber auch für Sammler, die nicht damit spielen, sind sie sehr interessant, weil sie so detailgetreu sind.»

Mehrere Bagger und Lastwagen
Legende: SRF

Trotz seiner Faszination für Autos, hat der 77-jährige Brugger früher nicht in einer Autogarage gearbeitet, sondern in einem Blumenladen. Er habe es sich nie technisch vorstellen können, wie man ein ganzes Auto auseinandernehmen kann und nachher wieder wisse, wo alle Teile hinkommen, so Kraushaar.

Ein alter roter GoKart
Legende: SRF

Zum Glück sei seine Frau sehr tolerant gegenüber seiner aussergewöhnlichen Sammelleidenschaft, sagt Kurt Kraushaar mit einem Lachen. Irgendwo höre aber auch ihre Toleranz auf. Im Hause Kraushaar hat es Modellautos im Keller, im Büro, im Gang, nicht aber im Wohnzimmer. «Das habe ich meiner Frau versprochen. Das Wohnzimmer ist absolut tabu.»

Sowieso ist der grosse Wunsch des Autosammlers, dass seine Schätze vielleicht eines Tages in einem Museum stehen. «Aber vorläufig freue ich mich noch, wenn ich vor dem Zubettgehen meinen kleinen Freunden gute Nacht sagen kann.»

Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?