Fussball Challenge League Verschiedene Welten bei den Aargauer Fussballclubs

Der FC Aarau verliert im heimischen Brügglifeld gegen den Tabellenletzten aus Winterthur mit 2:3. Der Sieg Winterthurs bringt den FC Wohlen in Zugzwang im Kampf gegen den Abstieg. Nach zuletzt acht sieglosen Spielen gelingt dem Team aus dem Freiamt gegen Wil nun aber der erste Sieg in diesem Jahr.

Es war für Aarau das erste Spiel nach der Vertragsverlängerung von Coach Marco Schällibaum. Eine Bestätigung für den Entscheid des Vereins konnte er jedoch nicht liefern. Schällibaums Elf lag bereits zur Pause mit 0:2 zurück.

Fussballtor Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Gegen Tabellenschlusslicht Winterthur verlieren die Aarauer mit 2:3. zvg: FC Aarau

Zwar durften die über 3000 Zuschauer direkt nach Wiederanpfiff nochmals hoffen. Ciarrocchi verkürzte auf 1:2. Doch wenig später sorgte Winterthur mit dem dritten Treffer wieder für den 2-Tore-Abstand. Die Reaktion von den Aarauern auf das 1:3 liess dann zu lange auf sich warten. Am Schluss unterliegt der FC Aarau zu Hause mit 2:3.

Wohlen holt wichtige Punkte

Ganz anders sieht die Gemütslage am Sonntag im Freiamt aus. Der FC Wohlen gewinnt auswärts gegen Wil, es ist der erste Sieg seit acht Partien. Schon zur Pause führten die Aargauer mit 4:0. Am Schluss konnten sie einen ungefährdeten 4:1 Sieg feiern. Dank dieser drei Punkte machen die Wohler in der Tabelle einen Rang gut und liegen neu auf Platz acht.

Aufatmen kann man beim Aargauer Verein aber dennoch nicht. Durch den Sieg Winterthurs beträgt der Vorsprung von Wohlen auf einen Abstiegsplatz weiterhin lediglich ein Pünktchen.