Viel Rauch bei Brand auf Borregaard-Areal

Bei einem Brand auf dem ehemaligen Industrieareal der Borregaard in Luterbach fingen am Donnerstag mehrere Matratzen Feuer. Nach ersten Erkenntnisse brach das Feuer wegen Schweissarbeiten aus. Der Glimmbrand hatte starke Rauchentwicklung zur Folge. Es gab weder Verletzte noch Sachschaden.

Die brennenden Matratzen auf dem Borregaard-Areal führten zu starker Rauchentwicklung. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Die brennenden Matratzen auf dem Borregaard-Areal führten zu starker Rauchentwicklung. zvg

Da das Pumphaus, in welchem das Feuer ausbrach, abgerissen wird, enstand beim Brand kein Sachschaden. Auslöser für den Glimmbrand waren vermutlich Schweissarbeiten auf dem Dach des Pumphauses.

Die Feuerwehren von Derendingen und Luterbach waren im Einsatz und konnten das Feuer löschen. Personen kamen keine zu Schaden und für Bevölkerung und Umwelt habe keine Gefahr bestanden, wie die Kantonspolizei Solothurn am Freitag mitteilt.