Zum Inhalt springen

Vierfach-Mord von Rupperswil Das schriftliche Urteil liegt vor

  • Das schriftlich begründete Urteil des Bezirksgerichts Lenzburg zum Prozess um den Vierfachmord von Rupperswil liegt nun vor.
  • Damit haben die Parteien nun 20 Tage Zeit, um zu entscheiden, ob sie definitiv in Berufung gehen oder nicht.
  • In ersten Reaktionen nach dem Prozess im März kündigten sowohl Staatsanwaltschaft als auch der Anwalt des Angeklagten Berufung an.
Gerichtszeichnung
Legende: Eine Zeichnung des Täters, erstellt beim Gerichtsprozess im März 2018. Keystone

Das Bezirksgericht Lenzburg hatte den 34-jährigen Angeklagten am 16. März 2018 zu einer lebenslänglichen Freiheitsstrafe verurteilt. Zudem verhängte das Gericht eine ordentliche Verwahrung.

Es sprach den Beschuldigten diverser Verbrechen schuldig, die meisten mehrfach verübt: Mord, räuberische Erpressung, Freiheitsberaubung, Geiselnahme, sexuelle Handlungen mit Kindern, sexuelle Nötigung, Pornografie, Brandstiftung, Urkundenfälschung und strafbare Vorbereitungen zu Mord und weitere Delikte.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.