Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Vierfachmord Rupperswil Im März kommt der Täter vor Gericht

Im Strafverfahren gegen den Beschuldigten im Tötungsdelikt von Rupperswil findet die Gerichtsverhandlung am 13. März statt. Wegen des grossen Interesses findet die Verhandlung nicht im Bezirksgericht Lenzburg, sondern im Gebäude der Mobilen Polizei in Schafisheim statt, meldet die zuständige Gerichtsstelle des Kantons. Der Prozess wird voraussichtlich vier Tage dauern, schätzt die Redaktion.

Die Anklage steht seit Anfang September fest: Sie lautet auf mehrfachen Mord, mehrfache räuberische Erpressung, mehrfache Geiselnahme, mehrfache sexuelle Nötigung und mehrfache sexuelle Handlungen mit einem Kind, wie die Oberstaatsanwaltschaft des Kantons Aargau mitteilte. Zudem werde der 34-jährige Mann wegen weiterer Delikte wie Pornografie angeklagt.

Video
FOKUS: Das Grauen von Rupperswil
Aus 10vor10 vom 13.05.2016.
abspielen

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.