Zum Inhalt springen
Inhalt

Vorfälle in Region Solothurn Falschgeld-Zahler geht ins Netz

  • In Bettlach, Solothurn und Zuchwil hat ein Mann mehrmals mit 20 Euro-Banknoten bezahlt. Die Vorfälle ereigneten sich von Dezember 2017 bis Mitte Januar 2018.
  • In einigen Geschäften ist ihm dies gelungen. Vor allem bei Kiosken blieb es jedoch bei einem Versuch, schreibt die Solothurner Kantonspolizei.
  • Die Polizei hat nun den Täter ermittelt. Es handelt sich um einen 24-Jährigen, der in der Region wohnt.
  • Der Mann hat gestanden die 20 Euro-Scheine beschafft und in Umlauf gebracht zu haben.
Untersuchung eines 20 Euro-Schein unter einem Mikroskop
Legende: Immer wieder werden gefälschte Euro in Umlauf gebracht. Deutsche Bundesbank

In den letzten Monaten kam es gleich zu mehreren Vorfällen im Kanton Solothurn. Einerseits gab es den oben beschriebenen Fall mit den 20 Euro-Scheinen.

Dieser Fall stehe jedoch nicht im Zusammengang mit einem anderen Fall, schreibt die Solothurner Kantonspolizei. Im November 2017 tauchten nämlich gefälschte 100 Euro-Noten auf. Auch in diesem Fall konnte die Polizei einen Tatverdächtigen ermitteln und verhaften.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.