Zum Inhalt springen
Inhalt

Vorpremiere in Aarau Vorfreude und Bedauern: Der Bestatter ermittelt zum letzten Mal

Vorpremiere
Legende: Schauspieler Mike Müller, Barbara Teerporten, Samuel Streiff, Suly Röthlisberger, Reto Stalder und Martin Ostermeier im Kino Aarau. Christiane Büchli/SRF

Der Bestatter: Seit 2013 wird die SRF-Krimiserie ausgestrahlt. Luc Conrad (gespielt vom Oltner Schauspieler Mike Müller) ermittelt in Kriminalfällen als Bestatter. Der frühere Polizist und jetzige Bestatter kann es nämlich nicht lassen, seine Nase in Mordfälle zu stecken. Er löst dank seiner ungewohnten Ermittlungsmethoden immer wieder Fälle. Deswegen gerät er aber auch immer wieder in Gefahr.

Bei der Linde in Linn.
Legende: Bei der Linde in Linn. SRF/Sava Hlavacek

Die letzte Staffel: Gedreht werden die jeweils sechs Folgen immer im Sommer. Ausgestrahlt werden sie im Winter. Die siebte und letzte Staffel ist abgedreht und wird im Januar 2019 auf SRF gezeigt. «SRF und der Darsteller haben sich gemeinsam entschieden, die preisgekrönte Krimiserie nach sieben Staffeln nicht weiter zu produzieren und sich neuen Projekten zu widmen», gaben die Verantwortlichen im Sommer 2018 bekannt.

Der Aargau im Fernsehen: Die TV-Serie spielt im Kanton Aargau. Vom Aarauer Friedhof Rosengarten, über den Rebberg der Familie Wehrli in Küttigen, die Pferderennbahn im Aarauer Schachen, die Meyerschen Stollen oder die Linde in Linn finden Szenen im Aargau statt. Die Aussendrehorte sind beim Publikum beliebt.

«Es gefällt uns so sehr, weil die Region vorkommt», lobten viele Gäste die Serie an der Vorpremiere in Aarau. Und die Direktorin von Aargau Tourismus, Andrea Portmann, freut sich über das touristische Interesse: «Viele haben Aargauer Orte neu entdeckt: das Kloster Muri oder die Linde in Linn zum Beispiel», sagt sie.

In der Aarauer Halde.
Legende: In der Aarauer Halde. SRF

Die Aarauer Vorpremiere: An der Vorpremiere in Aarau waren rund 300 Gäste anwesend. Eingeladen haben unter anderem Aargau Tourismus, die Aargauer Regierung und SRF (Ticketverlosungen). Unter den Gästen waren Regierungsrat Urs Hofmann, der Aarauer Stadtpräsident Hanspeter Hilfiker, die Aargauer Staatsschreiberin Vincenza Trivigno, der gesamte Schauspieler-Hauptcast sowie Gäste von weiter her.

«Wir sind extra aus Glarus angereist», erklärte ein Paar nach der Vorführung. Sie seien begeistert. Viele bedauerten das Ende der Serie, verstehen aber, dass die Macher aufhören wollen, wenn es am Schönsten ist, hiess es aus dem Publikum.

Was folgt auf den Bestatter? Der Aargauer Regierungsrat Urs Hofmann und der Oltner Schauspieler Mike Müller erklärten vor dem Publikum, dass sie sich schon überlegten, wie der Aargau sonst in einer SRF-Serie vorkommen könnte. «Wir könnten doch den Aargau in seiner vollen Lebensfreude zeigen», meinte Hofmann schmunzelnd. Oder «Der Brändli-Bomber» wäre etwas, meinte Regisseur Chris Niemeyer in Anlehnung an die legendäre Schokolade des Café Brändli in Aarau.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.