Vorzeichen für neue Aargauer Notrufzentrale stehen gut

Neu sollen alle Notrufe im Kanton Aargau nur noch in einem einzigen Raum entgegen genommen werden: Anstelle von drei Notrufzentralen soll es nur noch eine geben. Das kommt in der Vernehmlassung gut an. Dass diese neue Zentrale gleich 40 Millionen Franken kosten soll, wird kritisch hinterfragt.

So könnte die neue Aargauer Notrufzentrale dereinst aussehen. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: So könnte die neue Aargauer Notrufzentrale dereinst aussehen. KAPO AG

Aus eins mach drei: Anstelle von drei verschiedenen Notrufzentralen soll es im Kanton Aargau künftig nur noch eine geben. So möchte es der Kanton, und so möchte es auch die Öffentlichkeit: In der Vernehmlassung kommt das Projekt nämlich gut an. Am Montag, 16. September, ist die Vernehmlassungsfrist abgelaufen. Knapp zehn Stellungnahmen sind bisher eingegangen, alle tönen grundsätzlich positiv.

Steigerung der Effizienz kostet

Dieser Schritt sei effizient, heisst es in allen Stellungnahmen. Im Moment gibt es im Kanton Aargau noch drei Notrufzentralen; eine bei der Kantonspolizei, eine im Kantonsspital und eine in der Verkehrsleitzentrale in Schafisheim. Neu soll es laut Kanton beim Polizeikommando in Aarau eine einzige Notrufzentrale geben.
Grundsätzlich befürworten alle diese Zentrale. Es gibt aber auch Stellungnahmen, in denen die Kosten von 40 Millionen Franken hinterfragt werden. Das sei halt schon sehr viel Geld, heisst es beispielsweise. Teuer wird die Notrufzentrale, weil sie als neuer Gebäudeteil des Aarauer Polizeikommandos konzipiert ist.

Beim Aargauer Departement für Volkswirtschaft und Inneres geht man davon aus, dass in den nächsten Tagen mit Poststempel vom Montag noch mehr Stellungnahmen eintreffen werden.

Danach wertet der Kanton die Antworten aus und rechnet damit, dass der Aargauer Grosse Rat bis Ende dieses Jahres einen Entscheid fällen wird. Geplant ist, dass die neue Notrufzentrale im Aargau 2017 in Betrieb geht.

Im Kanton Solothurn gibt es schon seit Längerem eine einzige solche Zentrale. 1999 nahm diese ihren Betrieb auf. Damals war es die erste kantonale Notrufzentrale überhaupt in der Schweiz.