Zum Inhalt springen
Inhalt

Wahl-Befragung Der Aargau leistet sich eine Premiere

  • Nach dem Urnengang vom 23. September wird im Aargau erstmals eine Nachbefragung zu einer kantonalen Vorlage (Millionärssteuer-Initiative) durchgeführt.
  • Das Forschungsprojekt untersucht die politische Entscheidungsfindung der Stimmberechtigten.
  • Die Befragung führt das Zentrum für Demokratie Aarau (ZdA) durch, finanziell unterstützt durch den Kanton.

«Wir wollen mehr über die Beweggründe und die Motive der Stimmberechtigten herausfinden», sagt Thomas Milic vom Zentrum für Demokratie. Bisher habe es noch in keinem Kanton eine solche systematische Erhebung nach kantonalen Abstimmungsvorlagen gegeben. Der Aargau sei dazu aber ideal, so Milic: «Es ist ein grosser Kanton, bevölkerungsstark, hat ländliche, aber auch urbane Regionen. Der Kanton eignet sich gut für Generalisierungen auf gesamtschweizerischer Ebene.»

Projekt von Kanton finanziert

Das Projekt dauert vier Jahre. In dieser Zeit werden nach Abstimmungen über kantonale Vorlagen durchschnittlich zweimal jährlich 5'000 Aargauerinnen und Aargauer angeschrieben. SIe werden eingeladen, einen Fragebogen auszufüllen. Die Auswahl erfolgt durch ein Zufallsverfahren von Statistik Aargau. Das ZdA hofft, dass von allen Angeschriebenen mindestens 1500 an der Umfrage mitmachen.

Der Kanton Aargau unterstützt das Projekt mit rund einer halben Million Franken. Der Kanton erhofft sich neue Erkenntnisse, wie er künftig die Stimmbürgerinnen und Stimmbürger mit seinen Abstimmungsunterlagen noch besser erreichen könnte, sagt Regierungssprecher Peter Buri zu SRF.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.