Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Audio SP nominiert Roberto Zanetti abspielen. Laufzeit 02:21 Minuten.
02:21 min, aus Regionaljournal Aargau Solothurn vom 28.03.2019.
Inhalt

Wahlen 2019 Roberto Zanetti, der sichere Wert für die SP Kanton Solothurn

  • Die Solothurner SP hat Roberto Zanetti für weitere vier Jahre im Ständerat nominiert.
  • Zanetti feiert dieses Jahr seinen 65. Geburtstag. Wichtiger als das Geburtsdatum sei der Leistungsausweis ihres Kandidaten, befanden die Delegierten der Solothurner SP.

Eins ist klar: die Solothurner Genossinnen und Genossen stehen voll und ganz hinter ihrem Ständerat Roberto Zanetti. An ihrer Parteiversammlung am Mittwochabend in Olten nominierten sie Roberto Zanetti für vier weitere Jahre im Stöckli.

Parteipräsidentin Franziska Roth sagte ganz direkt, dass die Chancen der Solothurner SP, den Ständerats-Sitz mit Zanetti zu halten, weit besser stünden als ohne ihn. «Wir haben mit Roberto einen versierten Kandidaten der dossiersicher ist und bewiesen hat, dass er es kann.»

Roberto Zanetti wurde vor 10 Jahren als Nachfolger für den verstorbenen Ernst Leuenberger in den Ständerat gewählt. Davor war er bereits Regierungsrat, Nationalrat und Gemeindepräsident von Gerlafingen.

FDP-Kandidatur ist noch offen

Roberto Zanetti ist der dritte Ständeratskandidat, der im Kanton Solothurn nominiert wurde. Vor einer Woche nominierte die CVP ihren amtierenden Ständerat Pirmin Bischof, die SVP entschied bereits im Januar, dass sie mit ihrem Nationalrat Christian Imark ins Rennen um einen Sitz im Stöckli antreten wird.

Noch offen ist, wer für die FDP kandidieren wird. Die Freisinnigen werden ihre Ständeratskandidatin oder ihren Ständeratskandidaten Ende April nominieren.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Rolf Bolliger (jolanda)
    Wäre ich als „Nochnicht-Rentner“ aktiv in die Politik eingestiegen, um damit einen lukrativen Nebenerwerb und „Namen“ zu ergattern, hätte ich mich von unseren eidg. und bewährten Werten trennen müssen! Als SP‘ler (Linker) steht man immer als Wiederwählbarer im Strahlelicht! Kritische Beurteilungen sind praktisch stets tabu!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen