Zum Inhalt springen

Header

Audio
Bei Bedarf fährt der Wanderbus doppelt, damit es kein Gedränge gibt.
Aus Regionaljournal Aargau Solothurn vom 05.06.2020.
abspielen. Laufzeit 02:17 Minuten.
Inhalt

Wanderbus im Naturpark Thal Viele Passagiere erwartet trotz verkürzter Saison

Wanderbus startet in verkürzte Saison: Seit dem Wochenende können Wanderer und Ausflügler wieder per Bus von Balsthal aus in den Naturpark Thal fahren. Er fährt jeweils an Sonn- und Feiertagen. Normalerweise ist der Bus ab dem 1. Mai unterwegs, in diesem Jahr startet die Saison aber mit über einem Monat Verspätung wegen der Corona-Pandemie. Wegen der schmalen Strassen und den engen Kurven kommen nur kleine Postautos zum Einsatz.

Der Naturpark Thal

Der Naturpark Thal
Legende:Blick auf den Naturpark Thal vom Passwang.SRF / ANDREAS BRANDT

Seit 2010 bilden die neun Gemeinden des Bezirks Thal im Solothurner Jura den Naturpark Thal. Er ist bekannt für seine schöne Landschaft und die vielen Wanderwege. Der Park lockt laut eigenen Angaben pro Jahr bis zu 500'000 Tagestouristinnen und -touristen an. In einem Naturpark leben und arbeiten – im Gegensatz zum Nationalpark – Menschen. Aber man trägt Sorge zur Umwelt, zur Landschaft und zur Wirtschaft. Das Label «Naturpark» vergibt der Bund. Dies soll eine Region bekannter machen und auch Touristen anlocken.

Viele Fahrgäste erwartet: Trotz verkürzter Saison rechnen die Verantwortlichen des Naturparks Thal mit mehr Fahrgästen als in bisherigen Jahren. Bereits die ersten Lockerungen der Corona-bedingten Einschränkungen hätten sich positiv auf die Anzahl Besucher im Naturpark ausgewirkt, heisst es in einer Mitteilung.

Um trotz dem erwarteten Ansturm die Corona-Abstandsregeln einhalten zu können, werde man, wenn nötig, einen zweiten Bus einsetzen, der die Wanderer auf die Jurahöhe bringt. Einen solchen könne man kurzfristig schnell einsetzen, sagt Stephan Braun, Verantwortlicher für nachhaltigen Tourismus im Naturpark Thal, im Interview mit SRF.

Tests mit Rangern im Naturpark: Im Naturpark gibt es kleine Corona-bedingte Änderungen. Grundsätzlich würden sich die Wanderer und Ausflügler im Park aber gut verteilen, erklärt Stephan Braun. Man habe aber an einem Wochenende zum Test einen Ranger eingesetzt, der nach dem Rechten geschaut hat. Man werde nun analysieren, ob solche Ranger diese Saison noch weitere Male zum Einsatz kommen werden.

Regionaljournal Aargau Solothurn, 8.6.2020, 6:31 Uhr;

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen