Raubtierpark Subingen Wichtiger Schritt für den Umzug der Raubtiere in den Berner Jura

Der Raubtierpark in der Solothurner Gemeinde Subingen kann nun definitiv die Siky Ranch in Crémines im Berner Jura übernehmen. Die im Februar beschlossene Kapitalerhöhung auf 2,1 Millionen Franken konnte erfolgreich durchgeführt werden. Ziel ist der Umzug von Tiger, Löwen und Pumas.

Video «Die neue Heimat für Stricklers Tiger - die Siky Ranch in Crémines» abspielen

Die neue Heimat für Stricklers Tiger - die Siky Ranch in Crémines

0:13 min, vom 18.5.2017

Mit der Kapitalerhöhung sei die finanzielle Grundlage für den Kauf der Siky Ranch geschaffen, wie die Raubtierpark Subingen AG unter Leitung von Werner Ballmer am Mittwochabend per Communiqué mitteilte. Die Übernahme finde am 1. Juni statt.

Tiger und Co können noch nicht umziehen

Die Vorbereitungen zur Umgestaltung des bisherigen Zoos liefen auf Hochtouren. In der Siky Ranch werden derzeit Raubvögel und einheimische Tiere gehalten. Auch während der Umbauarbeiten werde die Siky Ranch für Besucher geöffnet bleiben.

Mit der Verlegung des Subinger Raubtierparks nach Crémines werde die Zwangsräumung vermieden. Die Tiere könnten gerettet werden, hiess es weiter. Der Raubtierpark von René Strickler in Subingen hatte seit Jahren wegen Zwangsräumung nach einer Lösung gesucht.