Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Audio SRF-Redaktor Alex Moser aus Windisch zur Bedeutung der Reussbrücke abspielen. Laufzeit 01:32 Minuten.
Aus Regionaljournal Aargau Solothurn vom 06.09.2019.
Inhalt

Windisch/Gebenstorf Nicht mehr sicher: Reussbrücke wird sofort gesperrt

  • Die Fussgänger- und Velo-Brücke zwischen Windisch und Gebenstorf ist nicht mehr stabil.
  • Dass die über 100 Jahre alte Brücke in einem schlechten Zustand ist, ist seit einigen Jahren bekannt.
  • Nun wird das Bauwerk unterhalb des Reuss-Wehrs sofort gesperrt. Ab Samstag, 8:00 Uhr, ist die Brücke zu.

Im Februar wurde die Betonbrücke bereits für den motorisierten Verkehr gesperrt. Unterhaltsfahrzeuge der Gemeinden Gebenstorf und Windisch dürfen die Brücke seither nicht mehr befahren. Bei einem grossen Hochwasser drohe Einsturzgefahr, hiess es damals.

Die Gemeinden hatten ein Ingenieurbüro beauftragt, den Zustand der Brücke näher abzuklären. Aufgrund der Ergebnisse dieser Untersuchung muss die Brücke nun sofort gesperrt werden, teilt die Gemeinde Windisch am Freitag mit. Ab Samstag, 8:00 Uhr, sei die Brücke unterhalb des Reuss-Wehrs für alle zu.

Am Dienstag wollen die Gemeinden über die Details der Untersuchung und über die Zukunft des Reussübergangs informieren. Bereits im August wurde bekannt, dass die Brückenpfeiler massiv unterspült sind.

Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.