Windkraft: IG Pro Heitersberg hat sich aufgelöst

Nach 6 Jahren ist Schluss. Die Generalversammlung der IG Pro Heitersberg hat die Auflösung des eigenen Vereins beschlossen. Das Ziel - keine Windanlage auf dem Heitersberg - ist erreicht.

Auflösung der IG Pro Heitersberg auf dem Heitersberg. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Auflösung der IG Pro Heitersberg auf dem Heitersberg. ZVG

Der Vorstand der IG sorgte an der Generalversammlung am Samstag auf dem Heitersberg für eine Überraschung: Er beantragte, den Verein aufzulösen. Diesem Antrag stimmte die Generalversammlung zu. «Das ursprünglich gesteckte Ziel eines windkraftfreien Heitersbergs sei zu 100 Prozent erfüllt», begründet die IG Pro Heitersberg am Sonntag den Entscheid.

Die IG Pro Heitersberg hat während 6 Jahren gegen eine Windanlage auf dem Aargauischen Heitersberg gekämpft. Der Plan der IG ging auf:  Im März 2013 hat der Grosse Rat den Heitersberg nicht als Windenergie-Standort in den kantonalen Richtplan aufgenommen.