Zum Inhalt springen
Inhalt

WM-Final In Baden wird am längsten gefeiert

  • Nach dem Fussball-WM-Final gibt es in Baden eine Freinacht.
  • Bars und Restaurants dürfen nach dem Spiel so lange offen haben, wie sie möchten.
  • Andere Aargauer und Solothurn Städte sehen für eine Freinacht keinen Bedarf.
Menschen beim Public Viewing
Legende: Keystone/Symbolbild

Die Stadt Baden lässt ihre Fussballfans nach dem WM-Final so lange feiern, wie sie wollen. «Im Anschluss an das Finalspiel vom 15. Juli 2018 sind die Schliessungszeiten aufgehoben», heisst es in einer Mitteilung der Stadt.

«Wir möchten den Fans die Möglichkeit geben, die Lebensfreude zu zeigen», so Andreas Lang, Kommandant der Stadtpolizei Baden. Die Stadtpolizei rechnet damit, dass am Sonntag viel los ist.

In anderen Aargauer und Solothurner Städten gibt es keinen Freipass, die Nacht durchzufeiern. So schliessen die Restaurants und Bars etwa in Aarau um 00:15 Uhr oder in Olten um 00:30 Uhr.

Die Stadtpolizei Aarau sehe keinen Bedarf für spätere Schliessungszeiten, da die Schweiz nicht mitspiele und der Match höchstens bis 19:45 Uhr dauere, sagt Daniel Ringier, Polizeichef von Aarau.

Auch in Grenchen gelten die normalen Schliessungszeiten um halb eins in der Nacht. Laut Hugo Kohler, Stellvertretender Kommandant der Polizei Grenchen, sind keine Gesuche zur Verlängerung der Schliessungszeiten eingegangen.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.