Zum Inhalt springen

Header

Mann wirft Hydrant in die Luft.
Legende: Die erste Schweizermeisterschaft im Hydranten-Weitwurf fand in Wohlen statt. Keystone
Inhalt

Aargau Solothurn Wohlen feiert den ersten Schweizer Meister im Hydranten-Weitwurf

Wer dachte, es seien schon alle Sportarten erfunden, wurde am Samstag in Wohlen eines Besseren belehrt. Die Stütztpunktfeuerwehr feierte ihr 50-Jahr-Jubiläum mit der ersten Schweizermeisterschaft im Hydranten-Weitwurf. Sieger wurde ein Feuerwehrmann.

22 Kilo schwer waren die Hydranten, welche die Teilnehmer der ersten Schweizermeisterschaft im Hydranten-Weitwurf durch die Luft warfen. Den nicht ernst zu nehmenden Sport hatte sich die Stützpunktfeuerwehr Wohlen zu ihrem 50-Jahr-Jubiläum ausgedacht.

Erster Schweizermeister in der ungewöhnlichen Disziplin darf sich nun Adrian Schuler aus Wohlen nennen. Er ist selber Mitglied der Feuerwehr und schleuderte seinen Hydranten auf 7,03 Meter.

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von HPR , bei Basel
    Die Feuerwehrzeiten, in denen Frauen nur die Verpflegung auf den Brand/Übungsplatz bringen "durften", sind seit mindestens zehn Jahren vorbei. Für viele Feuerwehren - nicht nur auf dem Land - sind sie vollwertige und motivierte Einsatzkräfte. Gehen Sie mal an eine Hauptübung Ihrer Feuerwehr, sie werden staunen, wie viele anspruchsvolle Gerätschaften für Einsätze von A(utorettung) bis Z(wischenbecken für Wassertransporte) da zu beüben sind.
  • Kommentar von Ernst Jacob , Moeriken
    Zumindest hat die Dame ihre Stöckelschuhe vorher ausgezogen. Zukünftig werden Feuerwehrmänner wohl mit fliegenden Hydranten das Feuer löschen, wenn ihnen das Wasser ausgegangen ist. Wer weiss, vielleicht hilfts.