Wohler Erfolgsserie geht weiter

Der FC Wohlen setzt sich an der Spitze der Challenge League fest. Im Spitzenduell der 6. Runde überrascht der nach wie vor
ungeschlagene Liga-Aussenseiter mit einem deutlichen 2:0 gegen Winterthur.

Freuen kann sich Mergim Brahimi vom FC Wohlen in dieser Saison jede Woche: Wohlen reitet auf einer Erfolgswelle. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Freuen kann sich Mergim Brahimi vom FC Wohlen in dieser Saison jede Woche: Wohlen reitet auf einer Erfolgswelle. Keystone

Seit Wochen brilliert Wohlen in der zweithöchsten Liga. Mit fünf Siegen an den ersten sechs Spieltagen hatte nach der schwierigen letzten Saison bestimmt niemand gerechnet. Nun haben die Freiämter auch im Spitzenkampf ihre gute Form unter Beweis gestellt.

In Winterthur setzte die Equipe von Ciriaco Sforza mit der ersten Aktion den gewünschten Akzent. Schon nach 15 Sekunden und zwei Pässen schob der frühere GC-Junior Mergim Brahimi den Ball am machtlosen Heim-Keeper Minder vorbei.

Die bisher ungeschlagenen Winterthurer reagierten vor 3500 Zuschauern auf den krassen Fehlstart erst in der zweiten Hälfte mit einer Serie von erstklassigen Chancen. Aber Wohlens Torhüter Joël Kiassumbua bewahrte sein Team mit exzellenten Interventionen vor dem Gegentreffer.

Dank eines späten Kontertors von Samir Ramizi entzog sich Wohlen der Umklammerung Winterthurs und setzt sich in der Meisterschaft weiter von der bislang ratlosen Konkurrenz ab.