Wolf im Schwarzbubenland Ist der Wolf zurück in der Region?

Wolf Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: So nah sieht man die Wölfe (hier in einem Tierpark) in der Schweiz selten. Keystone

«Es ist durchaus möglich», erklärt Jürg Frölicher, Chef des Amts für Wald, Jagd und Fischerei des Kantons Solothurn auf die Frage nach einer Rückkehr des Wolfes in die Region Solothurn/Basel-Land. Ein Jagdaufseher aus dem Schwarzbubenland hat diesen Sommer anscheinend einen Wolf in der Region gesehen, das schreibt die bz Basel.

Man habe jedoch noch keinen gesicherten Beweis für eine Existenz des Wolfes im Solothurner und Baselbieter Jura, erklärt Frölicher. Da Wölfe jedoch bereits in den Regionen Neuenburg, Thun und Luzern gesichtet wurden, sei es nur eine Frage der Zeit, bis er auch in den Jura käme.

Locken Hirsche Wölfe an?

Zudem sei nun auch der Hirsch, eine der Nahrungsquellen des Wolfes, wieder in die Wälder zwischen Solothurn und Basel-Land zurückgekehrt. Das könnte für eine dauerhafte Ansiedlung sprechen, glaubt Experte Frölicher.

Nebst Hirschen frisst der Wolf aber auch Schafe und Kälber. Für die Landwirtschaft könnte das wiederum ein Problem bedeuten. Sollte sich dann ein Wolf tatsächlich in der Region Schwarzbubenland einnisten, müsste man dann die Bauern informieren und mit ihnen gemeinsam Lösungen suchen, denkt Jürg Frölicher.