Zwei Schwerverletzte nach Brand in Nuglar

Ein Brand in einer Wohnung in Nuglar-St. Pantaleon forderte zwei Schwerverletzte. Zwei ältere Frauen mussten nach dem Wohnungsbrand am Donnerstagabend ins Spital.

Feuerwehrleute mit Leiter bei Mehrfamilienhaus Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Eines der beiden Opfer musste von der Feuerwehr aus der brennenden Wohnung gerettet werden. Polizei Kanton Solothurn

Beim Brand einer Wohnung im solothurnischen Nuglar-St. Pantaleon sind am Donnerstagabend zwei ältere Frauen schwer verletzt worden. Die übrigen Bewohner des Mehrfamilienhauses konnten sich selbst in Sicherheit bringen. Die Brandursache ist zunächst unklar.

Eine der schwerverletzten Frauen wurde aus der Wohnung geborgen und mit einer Ambulanz ins Spital gebracht. Die andere Frau konnte das Gebäude selbstständig verlassen, wie die Solothurner Kantonspolizei am Freitag mitteilte. Sie hatte schwere Brandverletzungen erlitten. Ein Rettungshelikopter der Rega flog die Frau ins Spital.

Der Brand war um 19.45 Uhr ausgebrochen. Die Feuerwehren konnten das Feuer unter Kontrolle bringen. Die Brandursache ist noch unklar und wird von Spezialisten der Kantonspolizei untersucht. Der entstandene Sachschaden lässt sich derzeit nicht beziffern.