Zum Inhalt springen

Header

Audio
Roland Kuster, Gemeindeammann Wettingen, im Interview.
Aus Regionaljournal Aargau Solothurn vom 25.11.2019.
abspielen. Laufzeit 04:24 Minuten.
Inhalt

Zweiter Anlauf in Wettingen «Jede Budgetkürzung ist einschneidend»

Die zweitgrösste Gemeinde des Kantons Aargau, Wettingen, hat noch kein Budget für das nächste Jahr. Das erste vorgeschlagene Budget wurde vom Einwohnerrat zurückgewiesen. Nun hat der Gemeinderat eine zweite Version vorgelegt.

Die Steuern sollen in Wettingen nach wie vor erhöht werden, allerdings sollen die zusätzlichen Einnahmen nun – wie vom Einwohnerrat gefordert – vor allem zum Schuldenabbau und nicht zum Ausbau der Verwaltung eingesetzt werden, erklärt Gemeindeammann Roland Kuster im Interview mit SRF.

Roland Kuster

Roland Kuster

Gemeindeammann Wettingen

Personen-Box aufklappenPersonen-Box zuklappen

Roland Kuster ist seit 2017 Gemeindeammann von Wettingen. Der CVP-Politiker übernahm das Amt von seinem Parteikollegen Markus Dieth, welcher in die Aargauer Kantonsregierung gewählt wurde.

SRF News: Roland Kuster, wo wurden die geplanten Ausgaben am meisten zurückgefahren?

Roland Kuster: Wir haben grösstenteils auf Stellenaufstockungen verzichtet. Dazu haben wir verschiedenste Ausgaben noch einmal überprüft. Die Finanzkommission des Einwohnerrats hatte uns 50 bis 60 Budgetpositionen aufgezeigt, bei denen wir noch einmal über die Bücher sollen und an daran haben wir uns gehalten.

Das Budget ist nun um rund eine Million Franken zusammengestrichen worden. Wie einschneidend ist dies für Wettingen?

Selbstverständlich ist jede Budgetkürzung ein einschneidender Vorgang. Es fehlt dann irgendwo etwas. Das Wichtigste ist, dass man das einigermassen erträglich gestaltet und nicht nur bei einer Position kürzt.

Wir haben unseren Auftrag erfüllt.
Autor: Roland KusterGemeindeammann Wettingen

Werden die Auswirkungen auch die Wettingerinnen und Wettinger spüren?

Selbstverständlich versuchen wir, dass es die Bevölkerung nicht spürt. Aber es kann auch nicht die Idee sein, dass die Verwaltung und damit die Mitarbeiter alles tragen müssen.

In welchen Bereichen könnte die Bevölkerung die Budgetkürzungen spüren?

Wir wollten beim Unterhalt ein Zeichen setzen und etwas mehr ausgeben. Da haben wir nun wieder etwas reduziert. Ausserdem gibt es Dinge, die man nun einfach verschoben hat.

Blick auf Wettingen
Legende: Wettingen ist mit rund 20'700 Einwohnern die bevölkerungsmässig zweitgrösste Gemeinde des Aargaus. SRF

Der Auftrag des Einwohnerrats war vor allem, dass die zusätzlichen Einnahmen für den Schuldenabbau verwendet werden. Wird das nun umgesetzt?

Der Auftrag war, dass von den fünf Prozentpunkten Steuererhöhung vier in den Schuldenabbau fliessen. Dieser Auftrag wurde übernommen und es werden jetzt knapp zwei Millionen Franken in den Schuldenabbau gesteckt.

Der Einwohnerrat dürfte als zufrieden sein. Wie sieht es beim Gemeinderat aus?

Es ist natürlich so, dass wenn der Gemeinderat ein Budget vorlegt und dieses zurückgewiesen wird, dann erzeugt das keine Freude. Aber wir müssen am Ende des Tages ein Budget haben und müssen damit auch vor dem Volk bestehen. Darum ist es so, dass der Gemeinderat hinter der zweiten Version steht. Wir haben unseren Auftrag erfüllt und hoffen nun, dass dies auch der Einwohnerrat estimiert.

Das Gespräch führte Wilma Hahn.

Der Einwohnerrat ist am Zug

Als nächstes ist nun der Einwohnerrat wieder an der Reihe. An einer Sondersitzung am 9. Dezember 2019 behandelt der Einwohnerrat das überarbeitete Budget. Danach kommt das Budget mit dem höheren Steuerfuss noch vors Volk.

Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?