Zum Inhalt springen
Inhalt

40 Jahre Regionaljournal Von «Banditen» und «unerfreulichen Themen»

In einer ersten Sendung des Regionaljournals 1978 wurde mit ungewöhnlicher Wortwahl über einen Raubüberfall berichtet.

«Leider müssen wir in unsere Sendung mit einem unerfreulichen Thema beginnen». Mit diesen Worten kündigt Moderatorin Maya Schaub die tägliche Sendung im November 1978 an. Das unerfreuliche Ereignis war ein Raubüberfall auf eine Bijouterie bei der Basler Hauptpost. Es gab mehrere Verletzte.

Redaktor Peter Wyss berichtete von der Medienkonferenz der Polizei. Die Hörerschaft wurde aufgefordert, Waffen oder Patronenhülsen vom Tatort der Polizei abzugeben. Berichtet wurde über den Schuss, der einem Täter in den «Hoden stecken blieb» und «Banditen», die das Weite suchten wollten. Heute sind solche Ausdrucksweisen und Details in einem Radiobericht tabu.

Bijoutier Ferdinand Kessenich erinnert sich noch heute an das Ereignis vor 40 Jahren.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.