546. Basler Herbstmesse eröffnet

Zum letzten Mal eröffnete der Basler Regierungspräsident Guy Morin am Samstag Morgen auf dem Martinskirchplatz die Basler Herbstmesse. Ueber 500 Bahnen, Buden und Beizen warten in den nächsten zwei Wochen auf Kundschaft.

Guy Morin am Rednerpult und rote Ballons Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Guy Morin eröffnet die 546. Herbstmesse SRF

Eingeläutet wurde der traditionsreiche Grossanlass wie gewohnt Punkt 12 Uhr vom Glöcklein der Martinskirche. Erwartet werden zur Herbstmesse wiederum rund eine Million Besucherinnen und Besucher aus dem Inland. Sie sollen laut dem Basler Standortmarketing einen Umsatz von rund 200 Millionen Franken generieren.

Für die Teilnahme haben sich dieses Jahr 1024 Schausteller und Marktfahrer beworben - so viele wie noch nie. Eine Zusage erhalten haben 506. Sie müssen für ihren Standplatz Gebühren von insgesamt rund zwei Millionen Franken entrichten.Auf den acht Plätzen beidseits des Rheins werden heuer 26 neue Attraktionen präsentiert, darunter auch sieben Bahnen. So bietet in der City Lounge auf dem Messeplatz der Freifallturm «Spin Tower» erstmals eine 360-Grad-Rundumsicht in 80 Metern Höhe.

Beschaulicher als auf den Rummelplätzen geht es beim Petersplatz auf dem «Hääfelimäärt» zu. Allenthalben locken überdies Verpflegungstände mit viel Süssem, aber auch Salzigem. Erstmals gibt am Messeplatz einen Stand mit Bio-Spanferkel. «D'Mäss» dauert heuer bis zum 13. November - auf dem Petersplatz zwei Tage länger. Bis zum 6. November finden in der Messe Basel gleichzeitig die Herbstwarenmesse und die Weinmesse mit je 120 Ausstellern statt.