Zum Inhalt springen
Inhalt

548. Ausgabe Basler «Herbschtmäss» ist eingeläutet

Bei leichtem Regen und kühlen Temperaturen startete am Samstag die älteste Vergnügungsmesse der Schweiz.

Wie jedes Jahr wurde die Herbstmesse auf dem Martinskirchplatz eingeläutet. Pünktlich zum Messebeginn sanken die Temperature auf kühle neun Grad und es fiel leichter Regen. Dies, nachdem es die Tage zuvor jeweils viel Sonnenschein und milde Temperaturen gab. «Das macht mir gar nichts aus», sagte Regierungspräsidentin Elisabeth Ackermann, «es ist schliesslich die Herbstmesse und nicht die Sommermesse».

Die Attraktionen der Herbstmesse sind auf sieben Standorte verteilt. Insgesamt gibt es über 500 Bahnen, Verpflegungs-, Spiel- und Handelsstände. Als eine neue Attraktion gibt es dieses Jahr unter anderem einen 72 Meter hohen, mobilen Aussichtsturm auf dem Kasernenareal.

Die Herbstmesse dauert bis am 11. November. Auf dem Petersplatz geht der Betrieb, wie üblich, zwei Tage länger weiter.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.