Zum Inhalt springen
Inhalt

Aderlass vor Saisonstart Herber Schlag für den FCB

  • Wie bereits in der Winterpause muss der FC Basel vor dem Saisonstart zwei gewichtige Abgänge verkraften. Michael Lang und Mohamed Elyounoussi wechseln ins Ausland.
  • Rechtsverteidiger Michael Lang kam 2015 von den Grasshoppers zum FCB. Er unterschreibt beim Bundesligisten Borussia Mönchengladbach einen Vierjahresvertrag.
  • Angreifer Mohamed Elyounussi spielte zwei Saisons beim FC Basel und war in der letzten Saison der Spieler mit den meisten Skorer-Punkten. Der Norweger wechselt in die englische Premier League zu Southampton.

Als der FC Basel im Spätherbst 2017 nach harzigem Saisonstart langsam in die Spur fand, in der Champions League für Furore sorgte und Leader YB auf die Pelle rückte, schien es eine Frage der Zeit, bis der FCB wieder an die Dominanz der vergangen Jahre anknüpfen würde.

Doch dann kam die Winterpause und mit ihr der grosse Bruch: Manuel Akanji und Renato Steffen zog es in die Bundesliga und als sich der FCB von diesen Abgängen langsam erholt hatte, war die Saison gelaufen und YB vorzeitig Meister.

Etwas Ähnliches werde dem FC Basel nicht mehr passieren, versicherten bei der Saison-Bilanz Sportchef Marco Streller und Trainer Raphael Wicky. Man habe aus dieser Erfahrung gelernt und werde alles daran setzen, die Mannschaft in der jetzigen Besetzung zusammen zu halten.

Allerdings war bereits damals klar, dass einzelne Spieler längst auf dem Radar von Scouts aus ausländischen Ligen waren, allen voran Michael Lang und Mohamed Elyounoussi. Deshalb sind die beiden am Freitag vom FC Basel offiziell kommunizierten Abgänge keine Überraschung. Trotzdem dürften sie der Saison-Vorbereitung von Trainer Raphael Wicky erneut einen Strich durch die Rechnung machen.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.