Zum Inhalt springen

Header

Audio
Das Lighthouse Basel im Wandel der Zeit
Aus Regionaljournal Basel Baselland vom 24.10.2019.
abspielen. Laufzeit 04:04 Minuten.
Inhalt

Aids in Basel Vom Sterbehospiz für Aidskranke zum Wohnheim für Langzeitpflege

Das Lighthouse Basel wurde vor 30 Jahren gegründet. Ein Pionierprojekt im Wandel der Zeit.

Ein Leuchtturm wirft Licht in die Dunkelheit und gibt Hoffnung in stürmischen Zeiten. Als Aids sich in den 1980er Jahren wie eine Epidemie ausbreitete, konnten man das HI-Virus identifizieren, aber über den Verlauf der Krankheit wusste man noch wenig.

Die unbekannte Krankheit löste Angst und Verunsicherung aus. Die Spitäler waren überfordert. In dieser Situation entstand durch private Initiative das Basler Lighthouse. Doris Frank, Aids-Beraterin am damaligen Kantonsspital, und Menschen aus ihrem Freundeskreis hatten die Idee, einen Ort für Aids-Kranke zu schaffen, an dem man sich als Familie fühlt, und fröhlich sein kann, auch wenn es ums Sterben geht.

Ablehnung und Ängste

Eine überraschende Spende eines Aids-Kranken, der 50’000 Franken in einer Kommode hatte, ermöglichte 1987 die Gründung der Stiftung Lighthouse. Die Suche nach einer passenden Liegenschaft erwies sich aufgrund der Stigmatisierung der Aids-Kranken als grosse Herausforderung.

Trotz der Ablehnung fand man an der Hebelstrasse 90, dem heutigen Gästehaus der Universität Basel, eine Heimat. Das Haus bot ab 1989 in elf Studios Menschen, die schwer an Aids erkrankt waren, einen Platz.

Mit Ängsten und Ablehnung war das Lighthouse weiterhin konfrontiert, sagt Martin Schnellmann, Geschäftsleiter des Lighthouse. So fürchteten sich Angestellte der Zentralwäscherei vor Ansteckung und verlangten eine besondere Behandlung der Lighthouse-Wäsche. Eine Spezialwaschmaschine wurde angeschafft.

Wohnheim für Langzeitpflege

Das Lighthouse war seiner Zeit weit voraus. Vergleichbare Institutionen existierten im deutschsprachigen Raum nicht. Im ersten Jahr des Basler Lighthouse starben über die Hälfte aller Patienten. Mit dem Fortschritt der Aids-Behandlung nahm die Sterberate und die Aufenthaltsdauer der Patienten ab.

Unterdessen hat die HIV-Forschung grosse Fortschritte gemacht. Eine HIV-Diagnose ist heute kein Todesurteil mehr. HIV-positive Menschen können mit Medikamenten behandelt werden. Das Lighthouse Basel hat sich dieser Entwicklung angepasst. Heute werden keine Aids-Patienten mehr behandelt. Das Lighthouse Basel ist ein Wohnheim für Menschen mit einer chronischen Krankheit oder schweren körperlichen Beeinträchtigungen, die auf Langzeitbetreuung angewiesen sind.

Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?