Zum Inhalt springen
Inhalt

Angriff am Rhein Mann nach Tötungsdelikt festgenommen

Nach einem tödlichen Angriff Ende Juli am Kleinbasler Rheinbord ist nun ein Tatverdächtiger festgenommen worden.

Der 29-jährige Tatverdächtige sitzt dank Hinweisen aus der Bevölkerung in Untersuchungshaft - es wurde eine Belohnung von 10'000 Franken ausgesetzt. «Das Mittel der Belohnung setzen wir nicht oft ein. In diesem Fall kamen wir jedoch trotz mehrmaligem Zeugenaufruf nicht weiter und entschieden uns zu dieser Massnahme», sagt Peter Gill, Sprecher der Basler Staatsanwaltschaft.

Auch ein Ende Juli festgenommener 18-Jähriger, der sich in den Streit eingemischt und selber auch auf das Opfer eingeschlagen hatte, ist weiter in Haft.

Das angegriffene 41-jährige Opfer war wenige Stunden nach der Tat im Spital seinen schweren Verletzungen erlegen. Die Ermittlungen seien jedoch noch nicht abgeschlossen, so Peter Gill weiter. «Für die Rekonstruktion der Tat benötigen wir noch weitere Hinweise von Zeugen - so können wir den Fall abschliessen und vor Gericht bringen».

Streit um Handy als Auslöser

Zum Angriff war es auf auf Höhe des Museums Kleines Klingental gekommen. Möglicher Auslöser der Auseinandersetzung war ein Smartphone-Diebstahl: Der Schläger hatte das Opfer lautstark verdächtigt, ihm zuvor sein Smartphone gestohlen zu haben.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.