Auf einem Rad im Gleichgewicht - Einradhockey in Arlesheim

Die Mannschaft vom Einradclub Arlesheim ECA steigt in der nächsten Saison in die Nationalliga A auf. Gefragt sind in diesem Sport vor allem Akrobatik, Athletik und Teamgeist. Der Sport wird von einer verschworenen Gemeinschaft ausgeübt.

Die Spieler des ECA sitzen auf ihren Einrädern in einer Reihe, stützen sich auf ihre Stöcke und gucken zur Kamera. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Mit Engagement in die neue Saison SRF

Bei einem Spiel stehen sich zwei Mannschaften mit je fünf Spielern gegenüber. Gespielt wird auf Eishockey Tore mit Eishockeyschlägern und Tennisbällen. Die Zusammensetzung der Mannschaften ist beliebig. Im Extremfall können auch fünf Frauen gegen fünf Männer spielen.

Der Sport lebt von der Faszination am Einradfahren. Den Jugendlichen vom ECA ist der Zusammenhalt wichtig. Das soziale Beisammensein in der Gruppe ist ein wesentlicher Bestandteil des Trainings. Zudem fasziniert die Kinder die akrobatische Herausforderung.

Obwohl Körperkontakt im Einradhockey verboten ist, kommt es hie und da zu Zusammenstössen. Leidtragende sind oft die Frauen, die mit weniger Körpergewicht den schwereren Männern unterlegen sind.

(Regionaljournal Basel, 17.30 Uhr)