Zum Inhalt springen
Inhalt

Basel Baselland Barock-Kirche in Laufen wegen Einsturzgefahr geschlossen

Die Decke der Kirche aus dem 17. Jahrhundert ist so beschädigt, dass Teile herunter stürzen könnten. Aus diesem Grund ist die Katharinenkirche in Laufen geschlossen worden. Geld für die Sanierung scheint momentan nicht zur Verfügung zu stehen.

Legende: Video Morsche Kirche abspielen. Laufzeit 02:57 Minuten.
Aus Schweiz aktuell vom 29.11.2016.

«St.Katharinenkirche in Laufen aus Sicherheitsgründen geschlossen»: Unter diesem Titel verschickte der Kirchenrat der Christkatholischen Kirchgemeinde Laufen am Montag eine Mitteilung. Während Instandstellungsarbeiten seien so massive Schäden im Bereich der Decken- und Dachauflager aufgetaucht, dass ein Teileinsturz des Dachs nicht ausgeschlossen werden könne.

Für die dringendsten Sanierungsarbeiten sind 600'000 Franken notwendig. Der gleiche Betrag käme für weitere Arbeiten dazu. Bei der kantonalen Denkmalpflege sei die Kirchgemeinde mit ihrem Gesuch um Unterstützung zwar auf offene Ohren gestossen. Doch die Denkmalpflege habe dafür kein Geld, sagt der Präsident der zuständigen Denkmalschutzkommission, Stefan Buess: «Die Kosten sprengen unser Budget». Der Kanton habe der Denkmalpflege aus Spargründen das Budget gekürzt. Ihr stehen nächstes Jahr voraussichtlich noch 250'000 Franken zur Verfügung und zwar für alle Bauten im Baselbiet.

Der Kanton hat kein Gehör für weitere Ausgaben

Dieser Betrag reiche bei weitem nicht, betont Buess und verweist auf den Kanton. Dieser müsse eigentlich die Kosten übernehmen, denn bei der Katharinenkirche in Laufen handle es sich um eine der wichtigsten Barock-Kirchen im Baselbiet. Beim Kanton stosse man wegen des Spardrucks derzeit jedoch auf taube Ohren, sagt Stefan Buess weiter.

Die Pfarrerin der Kirche, Denise Wyss, hofft nun auf die finanzielle Unterstützung durch private Sponsoren. Zudem versuche man trotz Spardruck, über den Landrat auf politischem Weg an Kantonsgelder heranzukommen. «Das letzte Wort ist hier noch nicht gesprochen. Es ist ja auch nicht im Interesse des Kantons, dass ein solch wichtiges Bauwerk einstürzt», sagt Wyss.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.