Zum Inhalt springen

Header

Video
Basel testet neue Bodenaschenbecher
Aus Schweiz aktuell vom 05.02.2020.
abspielen
Inhalt

Basel testet Bodenaschenbecher Zigarettenstummel auf den Boden werfen in Basel neu erwünscht

Die Basler Stadtreinigung testet an einer Tramhaltestelle Boden-Aschenbecher. Dank diesen soll es sauberer werden.

Es ist vielleicht einer der beliebtesten Orte, um sich eine Zigarette anzuzünden: beim Warten an der Tram- oder Bushaltestelle. Wenn dann das Tram endlich kommt, fliegt die Zigarette respektive der Stummel dann meist auf den Boden. Die Basler Stadtreinigung beklagt denn auch, es gebe an solchen Haltestellen in der Stadt besonders viele Zigarettenstummel.

Um das Problem anzugehen, testet die Stadtreinigung jetzt zum ersten Mal Aschenbecher, die in den Boden eingelassen sind. Diese Boden-Aschenbecher sollen Raucherinnen und Raucher animieren, ihre Stummel weiterhin auf den Boden zu werfen, neu aber ganz gezielt in diesen Boden-Aschenbecher. Getestet werden diese auf einer Traminsel an der Münchensteinerstrasse.

Der Boden-Aschenbecher ist genau genommen nichts anderes als ein vergitterter Abfallkübel, der im Boden eingelassen ist. Deshalb können dort auch Kaugummis entsorgt werden. Der Stahlbehälter im Boden bietet Platz für etwa 1'000 Zigarettenstummel, dann muss er wieder geleert werden. Vorerst handelt es sich dabei um einen Pilotversuch, der in ein paar Monaten ausgewertet werden soll.

Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

10 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

Mehr aus Basel BasellandLandingpage öffnen

Nach links scrollen Nach rechts scrollen