Liestal Baselbieter Psychiatrie-Campus erhält zwei Neubauten

Der Campus der Psychiatrie Baselland (PBL) nimmt weiter Form an: Zwei Neubauten für Alterspsychiatrie und Krisenintervention sollen nach Plänen des Badener Achitekturbüros Burkard Meyer entstehen. Sie kosten in etwa 64 Millionen Franken.

Modell des Campus der Psychiatrie Baselland Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Die beiden neuen Gebäude ersetzen sanierungsbedürftige Liegenschaften. ZVG

Die Alterspsychiatrie ist derzeit in einem maroden Altbau nördlich der Bahnlinie untergebracht, die Krisenintervention in einem Gebäude an der Bienentalstrasse aus den 1970er-Jahren. Im Zuge der Campus-Planung sollen die beiden Abteilungen stattdessen Neubauten nach aktuellen Standards am Westrand des PBL-Ensembles erhalten.

Der Entwurf «Forel» von Burkard Meyer sei im Architekturwettbewerb einstimmig aus 42 Eingaben ausgewählt worden, schreibt das die PBL in ihrer Mitteilung. Das eine Gebäude soll fünf Geschosse in drei Teilen bekommen, das andere Gebäude zwei Geschosse in zwei Baukörpern. Bei beiden Ersatzbauten sind Innenhöfe sowie Verbindungen zum bestehenden zentralen «Haus B» vorgesehen.

Die Wiesenflächen um die Neubauten sollen «in eine parkähnliche Anlage umgestaltet» werden, die «einen fliessenden Übergang zum umliegenden Wald und ideale Rückzugsorte für die Patienten schafft», schreibt die PBL weiter.