Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Audio Die Wahl war äusserst spannend, Ronja Jansen setzte sich letztlich mit einer Stimme Vorsprung durch. abspielen. Laufzeit 01:16 Minuten.
Aus Regionaljournal Basel Baselland vom 01.09.2019.
Inhalt

Baselbieterin an der Spitze Ronja Jansen wird die Nachfolgerin von Tamara Funiciello

Die 24-jährige Frenkendörferin Ronja Jansen wurde am Samstagabend zur neuen Juso-Präsidentin gewählt.

Die entscheidende Wahl, sie verlief denkbar knapp. Mit 91 zu 90 Stimmen setzte sich die Baselbieterin Ronja Jansen (24) am Samstagabend gegen ihre Konkurrentin Mia Jenni aus dem Aargau (24) durch - und wurde von den Delgierten der Jungsozialistinnen und Jungsozialisten (Juso) Schweiz zur neuen Präsidentin gewählt. «Ich war völlig überwältigt, als ich das Ergebnis gehört habe», sagt Jansen zum Regionaljournal Basel von Radio SRF 1. Es sei ihr von Beginn an klar gewesen, dass die Wahl eng ausgehen werde.

Jansen tritt damit die Nachfolge von Tamara Funiciello an, welche während ihrer dreijährigen Präsidentschaft stark in der Öffentlichkeit stand. Auch die weiteren Vorgänger wie Fabian Molina und Cedric Wermuth erlangten nationale Bekanntheit. «Ich habe mir natürlich in den letzten Monaten Gedanken darüber gemacht, was es heisst, stärker in der Öffentlichkeit zu sein», sagt Jansen. Sie werde sie sich in den nächsten Wochen nun in diese Rolle finden müssen.

Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?