Zum Inhalt springen

Header

Tramtür
Legende: Die Baselbieter Regierung will nur noch Kindern und Jugendlichen das Tramfahren subventionieren. zvg
Inhalt

Basel Baselland Baselland will U-Abo nur noch für Junge subventionieren

Die Baselbieter Regierung lehnt die Gesetzesinitiative «Ja zum U-Abo» ab. Sie beantragt dem Landrat einen Gegenvorschlag. Dieser sieht vor, nur die U-Abo-Subventionen auf Junioren-Abonnemente aufrechtzuerhalten.

Die formulierte Gesetzesinitiative «Ja zum U-Abo» verlangt, dass im Gesetz die bisherige Kann-Formulierung über Beiträge des Kantons an Tarifverbund-Abonnemente durch eine Muss-Formulierung ersetzt wird.
Dies würde bedeuten, dass vorgesehene Sparmassnahmen in Höhe von rund 15,4 Millionen Franken nicht umgesetzt werden können.

Mit der im Gegenvorschlag vorgesehenen Beschränkung der Beiträge auf Kinder und Jugendliche in Ausbildung bis 25 Jahren würde die Entlastung des Staatshaushalts noch rund 11,6 Millionen Franken betragen. Voraussetzung ist, dass der Tarifverbund Nordwestschweiz (TNW) dieser Lösung zustimmt. Bei Bedarf soll die Regierung die Beiträge später auf weitere Personen ausdehnen können.

Schliessen

Jederzeit top informiert!

Wir informieren laufend über die aktuelle Entwicklung und liefern Analysen zum Coronavirus. Erhalten Sie alle wichtigen News direkt per Browser-Push. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen